Clubabende 2012/13

BPW Interlaken-Oberhasli - Jahresbericht 2012/2013

Im Berner Oberland haben wir 2012 ein aktives Vereinsjahr hinter uns, mehrere Interessentinnen haben bei uns geschnuppert und wir konnten einige als Neumitglieder aufnehmen. Unser Kreis wächst, wir sind am Netzwerken, Lernen, am Freunschaften pflegen und es „fägt eifach“!
Im April 2012 besuchen wir die Geigenbauschule in Brienz, welche 1944 gegründet und die letzte verbleibende Fachschule für Geigenbau in der Schweiz ist. Wir hören vom goldenen Schnitt, Geigen, Bratschen und Celli werden in Handarbeit hergestellt und wir kommen in den Genuss eines Violinkonzertes einer Lernenden.  Danach folgt ein Apéro riche und Trudy verwöhnt uns mit einem hausgemachten Haslechueche, mmmh. Unser jährlicher Beitrag von BPW Interlaken-Oberhasli geht an diese wunderbare und einzigartige Institution.
1.   BPW Erfolgsteam Interlaken-Oberhasli: Unser Coach und BPW-Mitglied Maya Burkhard (Maya Burkhard Coaching & Open Space Moderation, Thun) hat uns erfolgreich über 5 Monate gefordert und gefördert. Wir sind stolz, dass jede Teilnehmerin ihre individuellen Ziele anhand der monatlichen Treffen und dank dem strukturierten Gesprächsablauf erreicht hat. Es war nicht immer einfach, aber mit der gegenseitigen Unterstützung hat jede für sich persönlich viel erreicht. Fazit: der Austausch und das Feedback hat uns allen enorm gut getan, wir haben von der Erfahrung und vom Wissen unserer Mitstreiterinnen profitiert - effektives Netzwerken. Danke Maya!

Im Mai entführt uns Cornelia Degen in die Welt des Flughafens bzw. über das Abkommen zu Schengen und Dublin. Die Grundidee ist, den Reiseverkehr innerhalb des Schengener Raumes mit seinen rund 500 Mio. Einwohnern ohne Sicherheitseinbussen zu vereinfachen. Sie zeigt die baulichen Massnahmen am Flughafen Zürich und Belp auf. Cornelia ist fasziniert davon wie der Volksentscheid in kürzester Zeit umgesetzt wurde (Einführung Schengen an den Schweizer Flughäfen am 29.3.2009 – knapp 4 Jahre nach der Abstimmung!).
Im Juni erwartet uns „women protect“ Selbstverteidigung für Frauen. Dies ist ein äussertst effizientes Sicherheit- und Selbstverteidigungstraining, das für Frauen aus dem ursprünglichen Krav Maga weiterentwickelt wurde. Krav Maga wurde ursprünglich von der israelischen Armee entwickelt und wird heute im Militär, Sicherheitsbereich oder auch von der Polizei angewendet. Na ja, wir haben kräftig geschrien und gelacht, wunderbar zum Agressionen abbauen.
Interlaken hat einen wunderschönen Golfplatz, wir machen mit Pro Paris Buckingham ein paar Probeschwünge auf der Driving Range. Beim Putting Turnier verblüfft uns Bianca, trotz kürzlicher OP am Handgelenk, gewinnt sie… Beim anschliessenden Essen auf der Terrasse lassen wir den Abend ausklingen.
Im September lädt uns Referentin Frau Dr.med. Judit Koller (Mitglied BPW Bern) ein zum Thema: Power Frauen – mal mit weniger Benzin. Sie ist spezialisiert auf Burnout-Begleitung/Therapie und informiert über Lebensstil-veränderungen, Harmonisierung der Lebensbereiche sowie Verabreichung von Mikronährstoffen, Enzymen, Vitaminen, Spurenelemente etc. Langandauernder negativer Stress kann zu einem Gefühl der totalen Erschöpfung (Burnout) führen. Zum Schluss gibt es noch den Selbsttest, Fazit sind wir nicht alle ein bisschen Burnout gefährdet?
 Im Oktober begrüssen wir Philippe Willi – Erfahrungsbericht eines 29-jährigen Jungunternehmers. Er ist VRP/CFO vom grössten Outdoor-Aktivitäten-Anbieter der Schweiz und ist nebenbei noch in einer Internet- und Softwareentwickungsfirma engagiert und sicher noch weitere Firmen. Sein frisches, ehrliches Referat begeistert die BPW-Frauen, er erzählt wie er mit Höhen und Tiefen des Unternehmerlebens umgeht .
Im November führt uns Philippe Adler, Master Distiller der Rugenbräu AG durch die Whiskyproduktion der einheimischen Rugenbräu AG. Ganz toll was hier abgeht, jetzt wird noch Whisky gemacht, der auf 3‘454 Meter Höhe im ewigen Eis auf dem Jungfraujoch gelagert wird. Am Schluss dürfen wir im Gewölbekeller an vielen Gläsern schnuppern und natürlich den Whisky und Bierbrand verkosten. Im Brauistübli gibt’s dann deftige Schweinshaxe mit Bier. Ein gelungener Anlass mit Partner!
Unser Weihnachtsanlass findet traditionell statt im Grand Hotel Victoria Jungfrau. Wiederum ein exquisites Menu, wunderschöne Dekoration und Silvia Kappeler informiert kurz über die Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern, welche u.a. das Frauenhaus in Thun betreibt. Die anschliessende Kollekte ist zu Gunsten dieser Stiftung, da das Frauenhaus Thun kürzlich eine neue Liegenschaft bezogen hat und dankbar für jeden finanziellen Zuschuss ist. Der Samichlaus kommt uns auch noch besuchen und Irma Bollhalders‘ Ehemann spendiert uns  BPW-Frauen ein Cüpli.
Im Januar 2013 gehen wir schlitteln nach Saxeten. Zuerst essen wir ein feines Fondue bei Ruth in der Glühweinbar und netzwerken kräftig. Danach geht es in die mondscheinhelle Nacht und das Schlitteln ist einfach herrlich, Entschleunigung pur!
Im Februar 2013 halten wir die traditionelle Kerzenlichtfeier im Restaurant Schuh ab. Beim Kaminfeuer wird intensiv genetzwerkt. Unser BPW-Mitglied Maya Burkhardt moderiert einen Workshop mit Thema „wie können wir einen Transfer/Nutzen machen von den Werten der Kerzenlichtfeier in unseren eigenen Alltag“. Dies hat wirklich dazu beigetragen uns selber qualitativ vorwärts zu bringen – das ist BPW gelebt. Vielen Dank Maya!

Herzlichst
Olivia Fischer
Präsidentin BPW Interlaken-Oberhasli